Schriftzug Bürgerschützenverein
Bild einiger Fahnen und Blumenhörner
Bild unserer Kanone
Bild der Vorreiter
Bild vom Klompenzug
Bild des Vereinswappens

Es wären jetzt eigentlich noch 60 Tage bis zur Kirmes
Bedingt durch Corona-Pandemie zur Zeit keine weiteren Terminangaben möglich

Banner zum BSV

"Wir wissen, wie wichtig Gemeinschaft jetzt ist"

Pandemiebedingt muss die Frühkirmes ausfallen. Doch der Bürger-Schützen-Verein Gierath-Gubberath ist auch in der Corona-Zeit nicht untätig und sorgt mit einer tollen Aktion für das Gefühl, dass der Verein auch in den schwierigen Zeiten zusammenhält.

Gierath / Gubberath. "Unsere Verwandten, Freunde und Kameraden sehen wir meistens nur noch mit Abstand und persönliche Kontakte haben abgenommen. Viele fühlen sich hilflos und einsam und sehnen sich nach Lockerungen. Diese Zeit zeigt uns, wie wichtig Gemeinschaft ist. Wir alle freuen uns, wenn wir diese wieder in unseren Zügen und im Verein genießen dürfen", zeigte der Vorstand des BSV rund um Präsident Ralf Kriesemer, dass ihm bewusst ist, wie schwer die Zeit für die Mitglieder aktuell ist. Um für eine kleine Freude zu sorgen und zu zeigen, dass der Zusammenhalt weiter besteht, verteilte der BSV liebevoll zusammengestellte Überraschungs-Tüten zu Ostern. Über 500 Tüten kamen zusammen, gefüllt mit Schoko-Osterhasen, bunten Ostereiern und süßen Leckereien. "Die Vorstandskollegen und mich erreichten viele Briefe, Grüße per WhatsApp und ganz persönliche Danksagungen. Man merkt an den Reaktionen, dass allen in dieser schwierigen Zeit der persönliche Kontakt fehlt und wie wichtig das Vereinsleben für das soziale Gefüge in der Dorfgemeinschaft íst", freut sich Kriesemer über die gelungene Aktion. Doch wie wird es weitergehen? "Da wir alle nicht wissen, wie sich die Impfstrategie des Bundes umsetzen lässt und wie sich die Mutationen des Coronavirus entwickeln werden, hat der Vorstand zunächst keine Entscheidung zu Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte getroffen. Unser Königspaar, der Königszug Artillerie und unser Adjutantenpaar sind bereit, unseren Verein auch gegebenenfalls 2022 zu repräsentieren. Dafür sind wir dem ganzen Königshaus sehr dankbar", heißt es vom Präsidenten.
J. Schäfer

Bild der Tueten

Leckere "Geduldsfäden" vom Königspaar verteilt

Gierath / Gubberath. Auch für das Königspaar Markus Schroeder und Erika Breuer heißt es aktuell: "Durchhalten". Das Paar ist dabei der Meinung: "Wir machen das Beste draus!" Und weil sie ihren Schützenzug, den Vorstand, den Vereins-Wirt und befreundete Schützen bei Laune halten wollten, haben die Schroeders jetzt einen "Geduldsfaden" verteilt: "Wir wollten ein Zeichen setzen, dass wir zusammenhalten, auch wenn wir uns aktuell nicht sehen", erklärt der König. Die "Geduldsfäden" entpuppen sich als leckere Süßigkeiten-Schnüre. "Wem mal der Geduldsfaden in der Pandeınie zu reißen droht, soll sich eine Süßigkeit nehmen, die Augen schließen und genießen! Und hoffen, dass wir uns alle bald wiedersehen!"
-jule.

Bild des Koenigspaares

Steinige Schützenfreunde

Gierath / Gubberath. Auch bei den Mitgliedern der Facebook-Gruppe "GGStones", in der Steine angemalt, versteckt und die Funde gepostet werden, wird bedauert, dass die Frühkirmes ausfällt. Gruppengründerin Marion Teppler dazu: "Ich hätte die Schützen so gerne am Wochenende live gesehen" Doch der Ausffall der Veranstaltung hindert Teppler nicht daran, das Fest dennoch zu würdigen. Sie malte kurzerhand Schützen-Steine, die pünktlich versteckt werden und ganz sicher den Finder erfreuen werden. In der Facebook-Gruppe "GGStones", die von der Gieratherin Teppler gegründet wurde, sorgten die Schützen-Steine für große Begeisterung. Die Gruppe, die fast 1.000 Mitglieder fasst, ist bekannt dafür, aktuelle Themen aufzugreifen und bildlich auf Steinen umzusetzen. Besonders in der Pandemie-Zeit hat das schon für viele schöne Momente und glückliche Finder gesorgt.
Text: -jule / Foto: GGStones

Bild einiger Steine