Schriftzug Bürgerschützenverein
Bild einiger Fahnen und Blumenhörner
Bild unserer Kanone
Bild der Vorreiter
Bild vom Klompenzug
Bild des Vereinswappens

Noch 153 Tage bis zur Frühkirmes und 259 Tage bis zur Kirmes
Bedingt durch Corona-Pandemie zur Zeit keine weiteren Terminangaben möglich

Generalversammlung ins Frühjahr verschoben

Gierath. "Wieder ist es meine traurige Pflicht, eine Veranstaltung des BSV Gierath-Gubberath abzusagen", meldet sich jetzt Präsident Ralf Kriesemer zu Wort. Gemäß Satzung endet das Geschäftsjahr des Bürger-SchützenVereins am 31. Oktober und muss die Generalversammlung spätestens bis Ende des Jahres stattgefunden haben.
Die Corona-Zahlen veranlassen jedoch den Vorstand, zwischen den möglichen Gesundheitsrisiken der Teilnehmer und den satzungsrechtlichen und gesetzlichen Anforderungen abzuwägen. Kriesemer: "In Abstimmung mit dem Amtsgericht Mönchengladbach, Vereinsregister, verschieben wir die Versammlung zunächst in die erste Jahreshälfte 2021, auch wenn eine Verschiebung bis 31. Dezember 2021 möglich gewesen wäre."
Unabhängig von dieser Verschiebung wird der Vorstand aber gemäß der Satzung die Jahresrechnung und den Geschäftsbericht 2020 erstellen. Die Jahresrechnung wird zudem satzungsgemäß von den Kassenprüfern geprüft werden.
Die entsprechenden Berichte werden auf der nächsten Generalversammlung vorgelegt. Bis dahin verlängern sich auch alle Amtszeiten der neu zu wählenden Vorstandsmitglieder.
"Ob wir den Volkstrauertag zumindest im kleinen Kreis begehen können, ist derzeit mehr als fraglich. Im Namen des Vorstandes wünsche ich Euch alles Gute, passt auf Euch auf und bleibt gesund", schreibt Kriesemer im Namen des Vorstandes. tkG