Schriftzug Bürgerschützenverein
Bild einiger Fahnen und Blumenhörner
Bild unserer Kanone
Bild der Vorreiter
Bild vom Klompenzug
Bild des Vereinswappens

Noch 152 Tage bis zum Oktoberfest und 89 Tage bis zur Kirmes
Nächster Termin: Regiment auf Rädern (15.06.2019)

Bild vom Banner

Vorbericht Frühkirmes

Bild vom Königspaar


Jugendheim wird zu den Frühlingswies'n

Gierath. Gierath. Am 27. April laden der Bürgerschützenverein Gierath-Gubberath, das Königspaar Karlheinz und Königin Odilia Behr sowie der Königszug Jägerzug "Schöne Jonge", zum Besuch der Frühlingswies'n ein. General Norbert Körfer und Vorstandsmitglied Ralf Eberle zeichnen für die Organisation hauptverantwortlich. "Am 27. April eröffnen wir in diesem Jahr mit der Frühlingswies'n unsere Veranstaltungsreihe. Mit unserem Konzept haben wir uns im vergangenen Jahr auf absolutes Neuland begeben. Der Erfolg hat uns aber bestätigt", erklärt Norbert Körfer, der stolz auf das Gesamtkonzept der Veranstaltung hinweist. Diese nicht alltägliche Veranstaltung findet als Tagesveranstaltung im Jugendheim Gierath statt. Mit Rücksicht auf die Anwohner beginnt die Wies'n um 11.30 Uhr und endet um 21 Uhr. Urn 12 Uhr eröffnet König Karlheinz Behr mit dem offiziellen Fassanstich die Wies'n.
Um 14 Uhr feiert der Königszug "Schöne ]onge" mit einem Festkommers unter der Schirmherrschaft des Vizepräsidenten Heinz-Gerd Schroeder sein 60-jähriges Bestehen. Musikalisch macht der Musikverein Erftblech den Anfang. Die ambitionierten Profi-Musiker verfügen über langjährige musikalische Erfahrung, Sie bringen all ihre Leidenschaft und viel Herz mit in ihre Musik der Spitzenklasse. Das umfangreiche Repertoire aus Marsch-, Egerländer- oder Unterhaltungsmusik wird die Besucher verzaubern. Ein weiteres Highlight wird der Auftritt des Alpenduos Colonia sein. Es bringt die original Stimmung und Musik des Alpenlandes ins Rheinland. Die Musik umfasst den typischen alpenlândischen Sound, wobei Songs aus Oberkrain, Zillertal, Bayern, Tirol und dem gesamten Alpenbereich möglichst original gecovert werden - und jeder Ton wird live gespielt; Playback gibt's nicht.
Die beiden bühnenerfahrenen Musiker garantieren tolle Gaudi und super Stimmung. Der Tag in der Alpenregion wird natürlich kulinarisch ergänzt: Für bayerische und alpenländische Schmankerl ist gesorgt. Am Nachmittag kann man sich bei einer guten Tasse Kaffee und selbst gebackenen Kuchen entspannen. Beim Kinderschminken, Torwandschiessen oder mit dem Flugsimulator ist Gaudi auch für Kinder garantiert. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Bild vom MV Erftblech


Jubiläum der "Schöne Jonge"

Gierath. "Eine Frau hat wohl damals das Fenster geöffnet, weil einige Jungen zu laut gewesen waren und hat 'Schöne Jonge' gerufen, so lautet die Geschichte zu unserem Schützenzug", zuckt Karlheinz Behr lachend mit den Schultern. Ob das wirklich so stimmt, sei dahingestellt. Kein Gründungsmitglied kann das mehr bestätigen. Dass es aber immer noch "Schöne Jonge“ sind, zeigt das 60-jährige Bestehen in diesem Jahr. Und das soll ordentlich gefeiert werden. Am liebsten mit allen Zügen und jedem anderen der Bevölkerung mit Kind und Kegel. Im Rahmen den Frühlingswies'n soll das Jubiläum bestritten werden. "Um 14 Uhr wird es dazu einen Festakt geben der von Heinz-Gerd 'Haggi' Schröder mit einer Laudatio angestoßen wird", verrät Rolf Schwittay. Dazu wird es passendes Wies'nbier und bayrische Schmankerl geben. "Und auch für die Kinder wird es Belustigungen mit Schminken, Hüpfburg, einer Torwand und Flugsimulator geben", so Karlheinz Behr, der übrigens in diesem jahr den siebten König der "Schönen Jonge" stellt. "Die Schützentradition soll so lange gehen wie es nur geht", wünscht sich auch Franz-Josef Schmitz, Ehrenpräsident von 1994 bis 2006, für die Zukunft des Königszugs.
Alina Gries

Bild vom Jubiläumszug


Tanz in den Mai: Erster Höhepunkt der Saison

Gierath. Am 30. April wird die Partyband "Klangstadt" ab 20 Uhr den Besuchern richtig einheizen.
Der Tanz in den Mai im Festzelt auf dem Schützenplatz läutet den ersten Höhepunkt der diesjährigen Schützensaison ein. Karten sind nur an der Abendkasse zum Preis von acht Euro erhältlich. Tanzen Sie mit dem Bürger-Schützen-Verein in den Mai.
Im Mittelpunkt der Frühkirmes stehen die Ehrung des Königspaares Karlheinz und Odilia Behr und der Königsvogelschuss am 1. Mai. Am 30. April tritt das Regiment um 19 Uhr am Festzelt an, um das Königspaar an seiner Residenz zum Königsehrenabend abzuholen. Zusammen mit dem Königszug der Jägerzug "Schöne Jonge", der in diesen Tagen sein 60-jähriges Bestehen feiert, zieht das Regiment dann zum Zelt zurück.
Am 1. Mai wird es dann wieder spannend. Wer wird der neue Kronprinz in Gierath-Gubberath? Regimentsschießwart Jürgen Siemons bittet um 12.15 Uhr zum Schießen der Edelknaben und der Jungschützen, bevor das Regiment um 13.15 Uhr zur Abholung des Königspaares abmarschiert. Um 14.30 Uhr beginnt das Pfänder- und Pokalschießen und der Königsvogelschuss folgt. Um 18 Uhr wird dann das neue Kronprinzenpaar inthronisiert. Die musikalische Begleitung durch den Tag übernehmen der Musikverein Gohr, das Tambourcorps Orken und DJ Sascha.

Bild der Band Klangstadt