Schriftzug Bürgerschützenverein
Bild einiger Fahnen und Blumenhörner
Bild unserer Kanone
Bild der Vorreiter
Bild vom Klompenzug
Bild des Vereinswappens

Noch 194 Tage bis zur Frühkirmes, 304 Tage bis zur Kirmes und 2 Tage bis zum Oktoberfest
Nächster Termin: Oktoberfest (20.10.2017)

Im Doppeldorf wird zum Schützenfest sogar geheiratet

Bild von der Parade

GIERATH/GUBBERATH (barni) Das Doppeldorf Gierath/Gubberath steht wieder ganz im Zeichen des Schützenfestes. Los ging es am Samstag um punkt 12 Uhr, als das Fest eingeböllert wurde, als das erste Fass angestochen und Erbsensuppe gereicht wurde. Das Königspaar Jürgen und Iris Siemons hat sich mit der Regentschaft einen Traum erfüllt und ihre Nachfolger stehen bereits in den Startlöchern, wreden morgen gekrönt: Präsident Ralf Kriesemer und Ehefrau Corinna freuen sich schon jetzt - er als Ur-Neusser und sie als Zugereiste aus dem Saarland, die die rheinische Lebensart schnell zu schätzen gelernt hat.
Das Wetter hätte etwas besser sein können, aber auch deutlich schlechter - insofern waren die Schützen durchaus zufrieden. Für einen von ihnen dürfte es sogar der schönste Tag im Leben gewesen sein. "Gibt es etwas Schöneres, als am Kirmessamstag zu heiraten?", fragte der Präsident und meinte damit den Schützenbruder Jens Wowra, der seiner Melli nur wenige Stunden zuvor das Ja-Wort gegeben hatte.
Ausgezeichnet wurden die Sieger des Pfänderschießens vom 1. Mai: Den Kopf des Vogels hatte Marco Meyer-Hansen abgeschossen, den Schwanz Philipp Breuer, den linken Flügel Harald Langer und den rechten Flügel Ralf Pritzke. Etwas Besonderes hatten sich der Jägerzug XXIII einfallen lassen: Er verkaufte Pins mit der Aufschrift "I love Gierath - Gubberath" - der Erlös kommt den Edelknaben zugute, die jetzt ihr 60-jähriges Bestehen feiern. Präsident Kriesemer lobte den Schützenkönig: "Du hast immer gezeigt, dass dir Deine Regentschaft Spaß macht."
Gestern, im Rahmen der Feierstunde am Ehrenmal, stellte der Präsident eine Verbindung her zwischen den Verstorbenen des Vereins und den Gefallenen der beiden Weltkriege: "Der Bürgerschützenverein war als Kriegerverein gegründet worden, es ging auch darum, die schrecklichen Kriegsereignisse in der Gemeinschaft mit anderen zu verarbeiten."
Heute steht ab 14 Uhr die Klompenparade auf dem Programm. Ab 15 Uhr folgt der Klompenball mit DJ Uwe. Morgen gibt es um 17.45 Uhr noch einen Festzug, ab 20 Uhr folgt der Krönungsball.